Anders Möhl

 

Atelier:

Nürnberger Straße 38
90762 Fürth


Hermetisches Atelier

 

Erstmals gezeigt in der Zentralgarage Fürth (2011), dann in Königswinter bei Bonn (2012). Die Installation besteht aus zur Zeit 109 Amerika-Zeichnungen (drei wurden entwendet), einem Stuhl, einem Schemel, Licht, fünf Kakteen, einem Stapel Zeichenpapier, Bleistift, Spitzer und original Tonaufnamen von Grillen und Zikaden von meiner Reise durch die USA (Von Chicago im Zick-Zack-Kurs über Denver, Moab, Lee's Ferry, Las Vegas, San Francisco, Monterey nach Los Angeles, gut 3500 Meilen). Die Zeichnungen entstanden in zwei langen Nächten daheim.

Das hermetische Atelier stellt den Arbeitsplatz eines, von seiner Umwelt autarken Eigenbrötlers nach, dem ein Bündel Kakteen als Ideengeber reicht. Weitere Ateliers werden folgen...

Meine Skizzenbücher

 

Private Öffentlichkeit – ein Widerspruch? Nicht für mich: 19 Skizzenbücher, vor unsensiblen Betrachterhänden duch 80 mm Nägel geschützt. Da blättert niemand mehr!

Jesus & Maria Lampe

 

Detail aus meiner Ausstellung in den Nürnberger Felsengängen. Bestandteil der Arbeit Wo sich Morgenland und Abendlang gute Nacht sagen. Im Zuge der Ausstellung entstand mit Michael Orth der Film Schöpfen. Darsteller unter anderen Zack Stingl und Johannes Grützke.

Haustiere leuchten durch die Nacht

 

Auch diese zeigte ich im Zuge der Ausstellung Felsengänge in Nürnberg. Warane als Haustiere? Lieber als Elefanten, Katzen oder Nashörner!

Foto: Claus Felix
Foto: Claus Felix

Aus dem Feuer geboren

 

Anlässlich der Ausstellung "1000 mal kopiert" widmete ich dem Helleraltar, weit weniger bekannt als einer unbedeutenden Vorstudie, den "betenden Händen" . Was eventuell damit zu tun hat, dass der Original-Altar im Jahre 1729 verbrannte. Wenn das der Dürer geahnt hätte. 

Den Flügel-Altar konnte auch ich nicht retten. Meine Version hat ihn immerhin in Rudimenten auferstehen lassen. Im Umriss der betenden Hände. Was sich mit etwas gutem Willen und einem ordentlichen Bunsenbrenner aus einem historischen Altar so alles machen läßt...